Kaum eine andere Person auf dem Platz polarisiert so stark wie der Mann in Schwarz. Ein Schiedsrichter steht ständig zwischen den Parteien und wird es selten beiden Recht machen können. Von den einen gibt es Lob & Anerkennung, von den anderen hagelt es Kritik & Ablehnung. Dabei ist es oftmals egal, ob die Entscheidung, die der Unparteiische getroffen hat, richtig oder falsch war – Jeder ist sich nunmal selbst der Nächste und die Emotionen lassen den Verstand nur noch im Hintergrund arbeiten. Um so faszinierender ist es dabei, wie locker Schiedsrichter mit Druck, Kritik, Beschimpfungen und anderen schwierigen Situationen umgehen können. Trotz der scheinbaren Belastung gibt es eine geheimnisvolle Macht, die den Unparteiischen Woche für Woche antreibt und ihn trotz aller Schwierigkeiten Spaß an seinem Hobby haben lässt.